Marken

Marken

Le bott del vin bon e i omm brèvi fnischn prest

Gute Weinfässer und
gute Männer enden früh

                       (Sprichwort)

Marken

Die Region Marken und ihre aufstrebenden Weine

Eine neue Identität für den Verdicchio, der sein Image aufpoliert und strukturiertere, elegantere und aromareiche Tropfen hervorbringt

Das qualitative Wein -Wachstum aus den Marken ist jedes Jahr offensichtlich und entscheidender geworden, aber nicht alle Verbraucher scheinen sich dessen bewusst zu sein. Das ist höchstwahrscheinlich eine Imagefrage. Die benachbarte Toskana war in der Lage, ihre Vorherrschaft und ihren Namen als echtes Qualitätsmerkmal mit offensichtlichen wirtschaftlichen Vorteilen durchzusetzen.

Die Marken jedoch brauchen sich für die Vielfalt und Originalität der produzierten Weine vor den benachbarte Regionen nicht zu verstecken. Denn die Wein -Charakteristik wird geprägt durch den starken und auch pingeligen Charakter der Einwohner. Durch Jahrtausendlanger Kultur und landwirtschaftlicher Tradition sind sie unbestritten dazu berufen, solch hochwertige Weine zu produzieren.

Das Wein -Land Marken: Dutzende von kleinen und mittleren Betrieben; 24Tausend Hektar Weinberge, etwa ein Drittel für die Herstellung von DOC -Weinen, 2 Millionen Hektoliter Wein, mit einer Vorherrschaft von Weißweinen.

Bemerkenswert ist der Verdicchio dei Castelli di Jesi, von ausgezeichneter Qualität. Als einer der besten Weißweine, die heute in Italien hergestellt werden, ist er auch der erste Name des Weines, der auf dem ältesten italienischen Etikett erschien. Neben dem Verdicchio sind weitere weiße Rebsorten wie Trebbiano und die einheimischen Passerina, Pecorino und Maceratino typisch. Die rote Rebsorten Montepulciano und Sangiovese werden ebenso wie die autochthonen Reben Lacrima und Vernaccia di Serrapetrona angebaut.

Weinproduktion

Die Produktion in den Marken beträgt 70% in hügeligen Gebieten und 30% in den Bergen; insbesondere in den Provinzen von Ascoli Piceno und Ancona.