• Benvenuti in Toscana, dem Sangiovese-Reich

    Mit mehr als 2000 Jahren Geschichte ist die toskanische Weinbautradition an der Spitze der Welt-Önologie mit Chianti, Brunello di Montalcino und Morellino di Scansano positioniert.

    Die Toskana zeichnet sich als die Region Italiens mit der Produktion der größten und renommiertesten Weine aus. Sie hat einen weltweiten Ruf für die Qualität ihrer Produkte, insbesondere für die von Rotweinen. In der Toskana gibt es nicht weniger als 39 Weine mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung (DOC) und 11 Weine mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung (D.O.C.G). Durch die weiten Hügellandschaften und das sehr milde Klima, das durch das Ligurische und das Tyrrhenische Meer bestimmt wird, ist die Region Toskana in zwei Hauptgebiete für die Weinproduktion unterteilt.

    Das älteste Gebiet ist in der Mitte zwischen der Provinz Siena und Florenz gelegen. Hier werden Meilensteine ​​wie der zeitlose Chianti (auch als Classico und Riserva) produziert. Dies geschieht in acht verschiedenen Bereichen, die sich um den ursprünglichen Kern des Chianti Classico legen. Auch der berühmte Brunello di Montalcino (definiert durch den Dichter Francesco Redi als „König des Weines“) entsteht hier, geboren aus Sangiovese Grosso, einem Wein mit einer einzigartigen Struktur, die dank der langen Zeit des Alterns in der Lage ist, auf dem Markt wie kein anderer Wein Düfte und Aromen zu entwickeln. Außerdem gehören der Vin Santo (Dessertwein) und die kleinen, aber alten DOCG Weine des Carmignano zu den wichtigsten Erzeugnissen.

    Das jüngere Gebiet, zwischen Arezzo Grosseto, Livorno, Lucca Pisa und Pistoia gelegen, steht im Gegensatz für Wein, der Frische und Trinkbarkeit bevorzugt. Nicht zu vergessen der Supertoscano Bolgheri Sassicaia (auf Cabernet Basis) oder der Montecucco Sangiovese und der Maremmano Morellino di Scansano.

    Weniger bekannt, aber sicherlich sehr respektabel, sind die toskanischen Weine aus weißen Rebsorten. Mit seinem trockenen Geschmack und seinem sehr feinen Aroma kann man den ältesten toskanischen Weißwein nennen: Vernaccia di San Gimignano, der nach seiner Beförderung zum ersten DOCG-Weißwein der Region wiederentdeckt wurde.

    Nicht zu vergessen ist auch der berühmte Vino Nobile di Montepulciano, der aus dem gleichnamigen Städtchen in der Südtoskana stammt. In erster Linie aus Sangiovese bestehend, kann er aber auch weitere Rebsorten enthalten.

    Weinproduktion

    Die Wein produktion der Toskana hat sich auf Rotweine (vino rosso) verlagert, die 90% der Gesamtmenge erreichen. Die wichtigste Provinz für die regionale Produktion ist Siena, gefolgt von Florenz und Grosseto.

    Die Klassifizierungen

    Einer von allen ist der Chianti / Chianti Classico DOCG, einer der ersten italienischen Weine, der die nationale Grenzen überschritten hat. Aber auch der prestigeträchtige Brunello di Montalcino DOCG, der auf der ganzen Welt bekannt ist. In den letzten Jahrzehnten ist die Toskana an der Spitze der Welt-Önologie angekommen, auch mit einigen IGT Weinen, die dem Beispiel des Sassicaia (Bolgheri) gefolgt sind.

    Die Toskana ist eine Region großer Winzer Italiens.